TAG 10 - Von Petoskey nach Grosse Pointe

Busfahrt von Petowsky nach Grosse Pointe

Heute morgen ging der Wecker bei allen etwas früher, da wir uns schon um 08:30 Uhr am Abfahrtsort getroffen haben. Mit dem afrikanischen Lied „Lilizela“ haben wir uns dann von unseren Gastfamilien aus Petoskey verabschiedet. Dann ging die Reise auch schon weiter nach Grosse Pointe zu unseren nächsten Gastfamilien. Die Fahrt dauerte ungefähr drei Stunden. Unterwegs sind wir durch einen Ort namens Frankenmuth gefahren. Dort wurden viele Gebäude im deutschen Stil nachgebaut bzw. so, wie die Amerikaner es sich vorgestellt haben. Wir fanden nicht, dass es Deutschland soooo ähnlich war. Wir sind an einigen „Bavarian Shops und Restaurants“ vorbeigefahren und haben sogar dort Frauen im Dirndl gesehen. Wenn aber schon mal in Frankenmuth ist, muss man natürlich auch zu dem Christmas-Shop gehen, der an 361 Tagen im Jahr nur Weihnachtssachen verkauft. In dem Laden gab es wirklich ALLES was man braucht für Weihnachten, denn er ist wirklich riesengroß. Gegen 15:00 Uhr sind wir in Grosse Pointe angekommen und wurden herzlich von unseren Gastfamilien empfangen. Nachdem jeder seine neue Gastfamilie hatte, stand der Rest des Tages zur freien Verfügung. Viele Gastfamilien haben sich zusammen getan und waren in einem Freibad, andere sind Boot gefahren oder in Detroit durch die Stadt gebummelt. Abends gab es dann ein Straßenfest mit vielen Foodtrucks und anderen kleinen Ständen. Für Unterhaltung war auch gesorgt. Bands haben gespielt und es gab sogar Feuerspucker. Hier hat man fast die ganze Tookula-Gruppe getroffen, da viele Gastfamilien mit uns dorthin gefahren sind. en!